Berner Rundschau, 20.04.2004, Kanton BE

Kein Wink mit dem Zaunpfahl

Bankgeheimnis: Verzicht Berns auf Standesinitiative

Der Kanton Bern verzichtet darauf, als siebter Kanton bei der Bundesversammlung eine Standesinitiative für das Bankkundengeheimnis zu deponieren: Der Grosse Rat hat sich gestern dagegen gewehrt, eine entsprechende SVP-Motion zu überweisen. (...)

Mit dem Instrument der Standesinitiative sollte nicht "inflationär" umgegeangen werden, sagte Finanzdirektor Urs Gasche. "Der Respekt vor dem Kanton Bern wächst nicht, wenn er aus offenen Türen Kleinholz macht", meinte Gasche weiter. (...)
EVP-Sprecher Ruedi Löffel (Münchenbuchsee) fand Fuchs' Vorstoss «weder originell noch notwendig». Ins gleiche Horn stiessen die Sprecher der Fraktionen SP, GFL und GBJA.

SVP allein auf weiter Flur
(...)
Die Motion wurde trotz geschlossenen Reihen der SVP unter Namensaufruf mit 93 zu 65 Stimmen abgelehnt. (sda, uz)

 

Journal du Jura 20.4.2004, Grand Conseil

L'UDC seule contre tous

Emmenée par Thomas Fuchs, l'UDC désirait lancer une initiative cantonale pour inscrire le secret bancaire dans la Constitution fédérale. Le Grand Conseil en a décidé autrement.

(...) Pour le Conseil exécutif, la question étant déjà examinée au niveau fédérale, la demande du motionnaire est par conséquent satisfaite. (...)
Le Parti évangélique a fait de même tout en soulignant que le déposer une telle initiative maintenant, alors que le sujet est débattu au niveau fédérale, ne ferait que "confirmer la lenteur bernoise". Une position qui a également été suivie par l'AVeS et les socialistes. (...)

zurück