Die Motion wurde vom Grossen Rat am 24.1.06
nach intensiver Diskussion und gegen den Willen der Regierung
mit 98 JA zu 77 Nein - Stimmen klar angenommen.

Die Medienreaktionen dazu finden Sie hier.

 

M O T I O N  

Übernahme des LAD-Einstiegslohns ins revidierte LAG

Der Regierungsrat wird beauftragt, den Einstiegslohn für Berufseinsteigerinnen und - einsteiger auch nach Inkrafttreten des revidierten LAG gemäss dem Beschluss des Grossen Rates in der LAD-Revision vom April 2005 zu gewährleisten.

Begründung:
In der Beratung des Lehreranstellungsdekrets (LAD) vom April 05 sprach sich die grosse Mehrheit des Parlaments (90 gegen 59 Stimmen bei einer Enthaltung) dafür aus, dass das Anfangsgehalt einer Lehrkraft, welche die Ausbildungsvoraussetzungen erfüllt, 99 Prozent des Grundgehalts (nach altem LAG) nicht unterschreiten darf.
Mit der Inkrafttretung des neuen LAG liegt die Kompetenz der Lohngestaltung allein beim Regierungsrat. Trotzdem ist es seine Pflicht, den Willen des Parlaments zu berücksichtigen.
Der Grosse Rat sprach sich deutlich gegen eine weitere Senkung des Einstiegslohnes für Lehrkräfte aus und der Regierungsrat ist aufgefordert dies in der Umsetzung zu berücksichtigen.

14.11.05
Dorothea Loosli-Amstutz, GFL
Daniel Pauli, SVP
Ruedi Löffel, EVP

22 Mitunterzeichnende

zurück